Muskelaufbau durch Zumba und andere Trendsportarten

Bildquelle: © Zumba Fitness, LLC
Bildquelle: © Zumba Fitness, LLC

Trendsportarten warten nicht selten mit wesentlichen Vorteilen auf. Basierend auf dieser Tatsache erfreut sich unter anderem das Zumba einer wachsenden Beliebtheit. Auf Wunsch kann eine Teilnahme an der besonderen Variante des Aerobics in einem Fitnessstudio, wie tsc-dresden.de, in Erwägung gezogen werden.

Den Körper ganzheitlich trainieren

Wie bereits erwähnt wurde, wird das Zumba als eine spezielle Variante des Fitnesstrainings angesehen. Untermalt wird das Training von diversen Songs aus dem Bereich der lateinamerikanischen Musik. Jeder Song geht mit einer eigenen Choreografie einher. Im Rahmen des Trainings werden neben tänzerischen Übungen auch gymnastische Übungen durchgeführt. Beim Zumba wird grundsätzlich der gesamte Körper in Bewegung versetzt. Hieraus resultierend kann ein besonders hohes Maß an Kalorien verbrannt werden. Neben einer gesteigerten Verbrennung von Kalorien wartet das Zumba mit einem weiteren Vorteil auf. So nimmt das Zumba einen positiven Einfluss auf den Aufbau der Muskulatur.

Die Muskulatur effektiv aufbauen

Im direkten Vergleich mit herkömmlichen Kniebeugen sehen die einfach zu erlernenden Schritte des Zumbas den menschlichen Körper als eine vollständige Einheit an. Die rhythmisch ausgeführten Übungen führen bereits nach einer relativ kurzen Zeit zu einem Aufbau der Muskulatur im Bereich der Beine und im Bereich der Arme. Des Weiteren nehmen die einzelnen Übungen einen positiven Einfluss auf den Muskelaufbau im Bereich des Gesäßes und im Bereich des Bauches. Ein äußerst wichtiger Muskel des menschlichen Körpers sollte jedoch nicht vernachlässigt werden.

Die Trendsportarten im Fokus

Gemäß den Aussagen von erfahrenen Medizinern verbessert das Zumba auch die Sauerstoffzufuhr. Von dieser Tatsache profitiert unter anderem das Herz. Dieses wird als der wichtigste Muskel im menschlichen Körper angesehen. Neben dem Zumba gibt es noch weitere Trendportarten, welche sich einer wachsenden Beliebtheit erfreuen. So gehört beispielsweise das Nordic Walking zu einer der beliebtesten Trendsportarten. Das Nordic Walking nimmt einen spürbaren Einfluss auf den Muskelaufbau im Bereich der Beine. Wer im Rahmen des Trainings spezielle Stöcke einsetzt, kann auch im Bereich der Arme ein spürbares Muskelwachstum erzielen. Als eine weitere Trendsportart kann das Functional Training genannt werden. Hierbei handelt es sich um eine Trainingsvariante, welche eine gezielte Stimulation von vollständigen Muskelketten fokussiert. Neben einer Förderung der Kraft steht auch eine Förderung der Ausdauer im Fokus.

Ein Gedanke zu „Muskelaufbau durch Zumba und andere Trendsportarten

  • 3. Juli 2014 um 10:35
    Permalink

    „Zumba“ wird auch bei uns in Europa immer bekannter und ich kenne bereits eine Menge Leute, die begeistert von diesen Zumba-Kursen sind. Vor allem aber auch Menschen, die mit Sport eigentlich wenig am Hut haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.