Die Gewichtsweste als Trainingsutensil

Gewichtswesten sind ein vielseitig einsetzbares Trainingsutensil, auf das an sich niemand, der seine Fitness verbessern möchte oder seine sportlichen Leistungen optimieren will, verzichten sollte, zumal sie je nach Übungen, bei denen sie getragen werden, entweder die sogenannte Grundkraft und/oder die Schnellkraft steigern. Zudem können sie in Verbindung mit einem entsprechenden Trainingsplan dabei helfen, schnellstmöglich überschüssiges Körperfett zu verlieren.

Gewichtswesten in Verbindung mit Bodyweight-Exercises

Bodyweight-Exercises beziehungsweise Körpergewicht- oder Eigengewichtübungen, wie etwa Liegestützen, Klimmzüge, Dips oder diverse Turnübungen, liegen derzeit voll im Trend. Ähnlich verhält es sich mit Übungen, die an einem Barren oder an Ringen sowie weiteren Geräten, die Sie sie zumindest in ähnlicher Form aus dem Turnsport kennen dürften, ausgeführt werden. Grundlegende Vorzüge der besagten Bodyweight-Exercises sowie der Übungen an Sportgeräten ist, dass zumeist gleich mehrere Muskelgruppen trainiert werden, wodurch Muskuläre Disbalancen vermieden wird. Zudem wird das Zusammenspiel und dadurch die Effizienz des ganzen Körpers optimiert. Außerdem werden je nach Übungen sowohl Ihre aerobe, als auch Ihre anaerobe Ausdauer verbessert. Da Ihr Körper stets darum bemüht sein wird, sich perfekt an die Trainingsbelastung anzupassen, werden Sie dabei nicht nur Kraft und Muskeln aufbauen, sondern zugleich signifikant an Körperfett verlieren. Diesen Gewichtsverlust können Sie durch das Tragen einer Gewichtsweste ausgleichen, wodurch die Trainingsintensität gleichbleibend hoch bleibt oder gezielt gesteigert wird. Somit werden Sie dank einer Gewichtsweste selbst dann noch effektiv trainieren können, wenn Ihr eigenes Körpergewicht aufgrund Ihres Fitnessniveaus keine wirkliche Belastung mehr ist.

Einige weitere Anwendungsgebiete für Gewichtswesten

Den zuvor bezüglich der Fettverbrennung beschriebenen Effekt können Sie zum Beispiel auch beim Nordic-Walking mit einer Gewichtsweste optimieren. Selbstverständlich können Sie eine Gewichtsweste ebenso beim Joggen tragen, wenngleich Sie dabei aufgrund der potenziell gesteigerten Verletzungsgefahr das Gewicht nur allmählich steigern sollten. Gleiches gilt, wenn Sie die Weste bei Sprints über kurze Distanz oder bei Sprungübungen tragen möchten. Darüber hinaus können Gewichtswesten beispielsweise beim Tai Chi und dem Qigong sowie bei der Ausübung einer Karate-Kata oder dergleichen mehr zum Einsatz kommen. Ebenso bieten sie sich für das gesicherte Klettertraining an. Wobei das alles lediglich einige wenige Beispiele waren, da Ihnen Gewichtswesten noch weit mehr höchsteffiziente Einsatzmöglichkeiten bieten.

Ein Gedanke zu „Die Gewichtsweste als Trainingsutensil

  • 28. März 2014 um 23:13
    Permalink

    Toller Artikel! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.