Wie viel Ballaststoffe

ballaststoffeBallaststoffe bieten für die Gesundheit erhebliche Vorteile, weshalb im Allgemeinen eine ballaststoffreiche Ernährung zu empfehlen ist. Allerdings kann man auch zu viel des Guten tun. Im Allgemeinen wird dazu geraten, zwischen 25 bis 30 g pro Tag zu konsumieren. Übertrifft man diese Empfehlung, befindet man sich zwar am oberen Ende, aber es sind keine negativen Nebenwirkungen zu befürchten. Vegetarier nehmen auch regelmäßig mehr als 40 g Ballaststoffe pro Tag zu sich, ohne negative Nebenwirkungen zu verspüren. Sollten sich Nebenwirkungen wie Durchfall oder Blähungen bemerkbar machen, empfiehlt es sich, die Ballaststoffzufuhr etwas zu reduzieren.

Wer reichlich Ballaststoffe konsumiert, sollte gleichzeitig viel Flüssigkeit zu sich nehmen (mindestens vier Liter Wasser pro Tag). Ferner empfiehlt sich eine proteinreiche Nahrung (2,2 g Protein pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag), die mit einem Multivitamin/Mineralstoff-Präparat aufgebessert wird. Es trifft in der Tat zu, dass eine hohe Ballaststoffzufuhr die Absorption mancher Nährstoffe reduziert. So kann eine ballaststoffreiche Ernährung dazu führen, dass 150 – 200 kcal weniger resorbiert werden. Allerdings kann auch die Aufnahme von Zink und Calcium behindert werden. Daher empfiehlt es sich zusätzlich zu dem Multivitamin / Mineralstoff Supplement gezielt Zink und Calcium zu konsumieren (zum Beispiel in Form von einem ZMA Supplement).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.