Wie erziele ich die richtige Versorgung mit Proteinen?

Gerade Sportler wissen, dass Eiweiß einer der wichtigsten Bausteine innerhalb des Körpers ist. Trotzdem liegen nicht immer genaue Informationen vor, wie man den Körper mit der genau passenden Menge an Eiweiß versorgt. Auch wenn bei vielen Sportlern noch immer die Devise gilt „je mehr, desto besser“ ist das nicht richtig und auch nicht notwendig. Fakt ist nämlich, dass auch eine Überversorgung mit Eiweiß eher schädlich als nützlich ist.

Das Wichtigste über Proteine

Proteine sind für den Körper grundsätzlich so wichtig, weil sie aus den Aminosäuren bestehen, die der Körper dringend benötigt. Allerdings ist es durchaus vorteilhaft, wenn man dem Körper die erforderlichen Aminosäuren auch in natürlicher Form zuführt. Künstlich erzeugte Aminosäuren dem Körper zuzuführen ist damit nicht die optimale Lösung in der Ernährung. Bekannt ist weiterhin, dass der menschliche Stoffwechsel pflanzliche Eiweiße deutlich leichter verarbeiten kann als Proteine tierischer Herkunft. Durch die einfachere Gewinnung der Proteine aus pflanzlichen Quellen ist weniger Energieaufwand erforderlich – und die gesparte Energie kann für wichtigere Prozesse gespeichert werden. Eine Versorgung mit pflanzlichen Proteinen lässt sich am besten durch Bohnen und Erbsen sowie Linsen und auch Soja umsetzen. Hülsenfrüchte sind als sehr hochwertige Proteinlieferanten bekannt.

ProteinversorgungDie gute Proteinversorgung des Körpers ist übrigens nicht nur für den Muskelaufbau sehr wichtig. Auch das Immunsystem wie auch der Zellaufbau erfahren durch eine optimale Proteinversorgung eine Unterstützung. Knochen, Haare und auch die Haut – alle profitieren, wenn die Proteinversorgung optimal läuft. Darüber hinaus benötigt der Körper Proteine, um den Aufbau von Enzymen und Hormonen zu regulieren. Auch für den Transport von Fetten und Sauerstoff im Körper sind Proteine eine wichtige Unterstützung. Fakt ist damit, dass Proteine im Körper die unterschiedlichsten Prozesse wesentlich unterstützen. Wichtig ist allerdings, darauf zu achten, dass alle Aminosäuren in einem guten Verhältnis zueinander aufgenommen werden, um keine Störung des Proteinstoffwechsels hervorzurufen. Auch ein Zuviel an Proteinen kann den Körper belasten, denn er benötigt dann für den Abbau der zu viel aufgenommenen Proteine viel Energie, was wiederum eine Belastung für die Leber darstellt, die in diesen Abbau stark eingebunden ist.

Die Vorteile von Proteinsupplements

Proteinsupplements bieten den Vorteil, dass hier mit geringer Kalorienaufnahme eine hohe Versorgung mit Eiweiß gewährleistet werden kann. Zudem kann die Proteinzufuhr durch die Supplements ganz individuell gestaltet werden. Für die einfache Berechnung, welche Menge an Protein man zu sich nehmen sollte, gibt es bei Fitnessworld24 einen praktischen Proteinrechner. Supplements sind darüber hinaus mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen angereichert – damit eine sehr hochwertige Proteinversorgung mit geringem Kalorien- und Kohlenhydratanteil. Weiterhin bieten Supplements eine ausgewogene Versorgung des Körpers mit Proteinen, so dass keine Störungen im Proteinstoffwechsel durch eine unausgewogene Versorgung entstehen können. Wichtig ist es, auf ein hochwertiges Supplement zurückzugreifen, das eine optimale Zusammensetzung der Proteine achtet, dabei auf unnötige Zusätze wie Aromen und sonstige nicht erforderliche Zusatzstoffe verzichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.