Proteinshakes für Muskelwachstum

protein-muskelwachstumBei der Ernährung für den Muskelaufbau sollte man darauf achten mind. 2,5 g Protein pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag zu sich nehmen um den Körper ausreichend Baustoffe zu geben, um die Proteinsynthese am Laufen zu halten. Es spielt im Grunde keine Rolle, ob man Proteinpulver oder andere Proteinquellen zu sich nimmt, um diese Menge zu erreichen. Andererseits bringt es dem Körper wenig, wenn man mehr Protein zu sich nimmt – im Gegenteil, es kann sogar dazu führen, dass man an Fett zunimmt.

Natürlich spielt auch die Fähigkeit des Körpers, Protein von natürlichen Lebensmitteln und Nahrungskonzentraten zu verwerten, eine erhebliche Rolle. Magenprobleme nach der Proteineinnahme sind ein Symptom dafür, dass die Proteinverdauung gestört ist. Daher empfiehlt es sich, einen Blick auf die Proteinquellen zu werfen. Zwischen Mahlzeiten empfiehlt sich Casein oder Gesamtmilchprotein oder eine Mischung aus verschiedenen Proteinsorten. Da diese Proteine langsamer verdaut werden, ist in der Regel die Aufnahme höher und der Körper wird kontinuierlich mit Aminosäuren versorgt.

Eine weitere mögliche Ursache von Magenproblemen nach dem Verzehr eines Proteinshakes kann eine Laktoseintoleranz sein. Dabei handelt es sich um einen Mangel an dem Enzym Lactase, dass für die Verwertung von Milchzucker (Laktose) verantwortlich ist. Falls man eine Laktoseintoleranz hat, sollte man sich an spezielle laktosefreie Milchprodukte halten. Manche Milchprodukte, wie zum Beispiel Kefir sind auf Grund des Fermentationsprozesses laktosefrei. Proteinpulver, die in erster Linie aus Lactalbumin oder Molkenprotein bestehen, sind in der Regel ebenfalls laktosefrei. Weitere laktosefreie Produkte sind Sojaprotein, Eiprotein sowie Proteinpulver, die aus Fleisch gewonnen werden. Auch bei diesen Produkten handelt es sich um hochwertige Proteinquellen, die für das Muskelwachstum gut geeignet sind.

Ferner lässt sich die Belastung des Verdauungssystems erleichtern, indem man weniger Protein pro Mahlzeit zu sich nimmt. Probiere sollte man es mit 20 g Protein alle 1 1/2 bis 2 Stunden. Eine geringere Menge an Protein ist oft ein wichtiger Schritt für die Lösung dieses Problems. Falls eine Zufuhr von 40g Protein pro Mahlzeit zu viel ist, kann es hilfreich sein, mehr Mahlzeiten und weniger Protein pro Mahlzeit zu sich zu nehmen. Auch der Zeitpunkt der Aufnahme kann eine Rolle spielen. Möglicherweise ist eine längere Pause zwischen den Mahlzeiten nötig oder man benötigt ein ruhigeres Umfeld während der Nahrungsaufnahme.

Neben der Proteinzufuhr hängt der Muskelaufbau erheblich von der Anzahl der Gesamtkalorien ab. Nimmt man nicht genügend Kalorien pro Tag zu sich, wird der Muskelaufbau behindert. Man sollte daher prüfen, ob die Kalorienzufuhr ausreichend für das Körpergewicht und die Trainingsintensität ist.

Proteinkonzentrate machen es leichter, die nötige Kalorienmenge zu konsumieren. Vielen Bodybuildern fällt es schwer, ausreichend Protein über natürliche Nahrung (wie z. B. Hühnchenbrust, Truthahn, Filetsteaks, Eier und Milchprodukte) zu sich zu nehmen. Auch gesunde Kohlenhydratquellen wie Reis, Kartoffeln und Gemüse füllen schnell den Magen, was es erschwert, die nötigen Mengen zu sich zu nehmen. Ein Weight-Gainer Supplement dagegen macht es einfach, die für das Muskelwachstum nötige Kalorienmenge in flüssiger Form aufzunehmen.

Athleten, die an Appetitmangel leiden, sowie diejenigen, die allgemein mit der Gewichtszunahme Probleme haben, sollten pro Tag drei Mahlzeiten zu sich nehmen, die sich aus natürlicher Nahrung zusammensetzen. Man sollte darauf achten, gute Proteinquellen (wie mageres Fleisch, Geflügel, Fisch, Eier und Milchprodukte) zu sich zu nehmen. Ferner ist die Aufnahme von ausreichend Kohlenhydraten (wie z. B. Reis, Kartoffeln und Nudeln) von großer Bedeutung. Zwischen diesen Mahlzeiten sollte man so viele Proteindrinks wie möglich zu sich nehmen, um dem Körper die Baustoffe für das Muskelwachstum zu liefern. Auf diese Weise können auch Athleten, die wenig Appetit haben, Ihr Körpergewicht erhöhen und dem Muskelaufbau Vorschub leisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.