Nahrungsergänzungsmittel beim Sport

Nahrungsergänzungen, auch als NEM bezeichnet, sind sinnvolle Nahrungsergänzungsmittel beim Sport für Topsportler und auch Hobbysportler, wenn es darum geht, Ernährungsmängel effizient auszugleichen. Greifen Sie als Sportler zu Nahrungsergänzungsmitteln, um gezielt körperliche Leistungsfähigkeit zu steigern, Muskelermüdung hinauszuzögern, Übertraining zu verhindern, Energie bereitzustellen und Energiespeicher nach Belastungen wieder aufzufüllen oder die Fettverbrennung zu beschleunigen. Diese hoch konzentrierten Präparate mit natürlichen, bioaktiven Substanzen sind als Pulver, Kapseln, Riegel, Ampullen, Drinks, Pillen oder Tabletten erhältlich, sind deshalb leicht verzehrbar und überall einsetzbar. Sie können unter anderem folgende Komponenten enthalten:

  • Antioxidantien, die freie Radikale bekämpfen, Zellen schützen und die Zellneubildung fördern
  • Energie spendendes Kreatin, das besonders bei Intensivbelastung und Schnellkraftsportarten interessant ist und zudem den gesamten Stoffwechsel beschleunigt
  • Proteine (Eiweiße), welche für mehr Ausdauer sorgen, die Muskelbildung sinnvoll unterstützen bzw. helfen, bereits vorhandene Muskelmasse zu erhalten
  • L-Carnitin, eine chemische Aminosäurenverbindung, welche eine schnellere Fettverbrennung begünstigt, Muskelschäden vorbeugt und sogar Muskelverletzungen reparieren kann
  • Aminosäuren, wie BCAA oder L-Glutamin, erforderlich für Muskelbildung und schnellere Regeneration
  • Kohlenhydrate wie z. B. Maltodextrin; sie werden in Glukose umgewandelt und stehen dem Körper als schnell verwertbare Energiedepots zur Verfügung
  • Linolsäure, die Fetteinlagerungen beseitigen kann
  • Koffein, welches auf das Nervensystem wirkt, Müdigkeit bekämpft und beim Aufladen der Glykogenspeicher eine Rolle spielt
  • Taurin, als Energiespender bekannt; häufig in Form von Drinks verzehrt

Es ist natürlich für die sportlichen Ziele sehr wichtig die Motivation beizubehalten, den Sport nicht vernachlässigen und auch auf eine ausgewogene Ernährung zu achten. Bekanntermaßen werden beim Sport nicht nur mehr Proteine und Kohlenhydrate benötigt, sondern auch Mineralien, Spurenelemente und Vitamine. Oftmals reicht die normale Ernährung nicht aus, um dem Körper alle benötigten Substanzen in der ausreichenden Menge zuzuführen, besonders bei Hochleistungssportlern oder in Wettkampfperioden. Profitrainer und versierte Sportler benutzen deshalb Zusatzpräparate. Inhaltsstoffe und Nährstoffe dieser NEM-Produkte sind mittels Lebensmittelgesetz geregelt; so dürfen ebenfalls Pflanzenwirkstoffe, Ballaststoffe, Flavonoide, Coenzym Q10 und weitere ernährungsspezifische bzw. physiologische Wirkstoffe enthalten sein. In Wettkampfphasen sollte darauf geachtet werden, dass Nahrungsergänzungsmittel keine Dopingsubstanzen wie z. B. Ephedrin enthalten. Für eine optimale Verwertung aller Nährstoffe ist ferner eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr nötig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.