Mit Enada und Vinpocetin in Gang kommen

Enada und VinpocetinAn den meisten Tagen können Sie es nicht erwarten, ins Studio zu gehen und zu trainieren. Sie sind motiviert und bereit für Action – keine Hindernisse werden Ihnen diesmal im Weg stehen. Aber dann gibt es noch die andere Seite. Diese müden Tage, wenn Sie nicht allzu motiviert in Bezug auf das Training sind, lieber ins Bett kriechen, sich verstecken und hoffen würden, dass Sie durch göttliche Hilfe wachsen. Wenn das geschieht, brauchen Sie eine Dosis äußeren Schub. Beachten Sie dieses Trio, das Sie in die richtige Stimmung für Ihr Training bringen wird, ohne das nervöse Gefühl, das Sie von Stimulanzien bekommen.

Enada (NADH)

Aus dem Vitamin Niacin hergestellt ist NADH dafür da, Ihre Muskeln arbeiten zu lassen – es
wird für die Energieproduktion gebraucht. Als Ergänzung genommen, erhöht es die Dopaminwerte des Gehirns, was helfen kann, die Wachsamkeit und Motivation zu verbessern. Die richtige Dosis kann Ermüdung bekämpfen, die ATP-Produktion stimulieren und Ihrer Gehirnchemie einen richtigen Kick verschaffen. Wir empfehlen eine orale aktive und stabilisierte Form NADH, Enada genannt. Da Enada am besten unter der Zunge absorbiert wird, nehmen Sie 2,5-15 mg sublingual ca. zwei Stunden oder weniger vor Ihrem Training. Von den fünf menschlichen Studien, die wir gesehen haben, hat keine über negative Nebenwirkungen berichtet.

Vinpocetin

Da es einen nachweislichen und sicheren Schub liefert, wird Vinpocetin in immer mehr Bodybuildingprodukte einbezogen. Chemisch mit Vincamin aus dem Immergrün-Kraut verwandt, hilft Ihnen die Ergänzung, sich zum Training zu motivieren, indem ein mentaler Vorsprung geliefert wird. In einer Laborumgebung und im Studio scheint Vinpocetin ein Erfolg zu sein, besonders wenn man den lang anhaltenden Erfolg als Geisttonikum in Europa betrachtet. Es verbessert die Wachsamkeit, indem die Feuerrate der Gehirnzellen, die Norepinephrin freisetzen, erhöht wird, und in einigen Studien an Menschen verbesserte Vinpocetin die Leistung bei kognitiven Tests.

Anders als herkömmliche, thermogene Agenten erhöht Vinpocetin nicht den Blutdruck oder bringt Sie zum Zittern. Stattdessen verbessert es den Kreislauf zum Gehirn und den Muskeln, indem die Blutzellen flexibler gemacht werden, so dass sie sich besser durch enge Gefäße drücken können. Vinpocetin macht das Blut außerdem weniger anfällig, Klumpen zu bilden, die den Kreislauf blockieren, und öffnet kleinere Blutgefäße, Arteriole genannt. Das Ergebnis ist eine stärkere Penetration von Nährstoffen und Sauerstoff zu entfernten Stellen Ihres Gehirns und Ihrer Muskeln. Eine gute Dosierung beträgt 5-3o mg ca. 30-6o Minuten vor Ihrem Training.

Ein Gedanke zu „Mit Enada und Vinpocetin in Gang kommen

  • 25. Juli 2011 um 17:06
    Permalink

    Ich betreibe zwar mehr Ausdauersport, aber ich kenne das Gefühl wenn man sich nur schwer selbst motivieren kann. Oft hängt das auch einfach mit einer schlecht geschlafene Nacht oder mit plötzlichen Wetter- Umstellungen zusammen. Ich nehme dann auch manchmal das Mittel einen, was ich selber verkaufe, und dann geht es mir schon wieder besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.