4 Tipps für deine Ernährung in der Massephase

(Sponsored Post) Die Massephase ist die beliebteste Trainingsphase von Fitnessatlethen: Keine strengen Diäten, keine ausgeprägten Cardioeinheiten und jede Menge Eisen. Das sind nur ein paar der Gründe, warum sich die Massephase großer Beliebtheit unter den Bodybuildern erfreut. Doch es gibt auch in der Massephase einige Sachen, die du beachten solltest und diesen ist dieser Blogartikel gewidmet. Auf geht´s!

Tipp 1: Der Insulinspiegel

Natürlich gehören auch Proteine in der Massephase zu deinem täglichen Grundbedarf an Makronährstoffen. Doch diese solltest du mit Kohlenhydraten mit hohen glykämischen Index unterstützen. Der Grund: Dein Insulinspiegel. Für den Fettabbau versuchen wir diesen in der Diät möglichst niedrig zu halten und damit den Fettstoffwechsel nicht negativ zu belasten. Im Masseaufbau benötigen wir einen hohen Insulinspiegel, um den antikatabolen Effekt zu fördern. An dieser Stelle wird die Regeneration enorm beschleunigt. Für das sogenannte Backloading empfehlen wir dir das Malto von Frey Nutrition.

Tipp 2: Weightgainer

Auch Weightgainer tragen zu deinem Erfolg beim Masseaufbau bei uns sorgen dafür, dass deine Kalorienbilanz positiv bestückt wird. Weightgainer eignen sich besonders für sogenannte Hardgainer, die auf Grund Ihres Stoffwechsels deutliche Probleme haben Muskelmasse aufzubauen. Mit dem Weightgainer steigerst du deine Kalorienzufuhr mit den relevanten Makronährstoffen enorm.

Tipp 3: Carb Timing

ernaehrung-massephase
Foto © istockphoto.com/Spanic

Viele Fitnessbegeisterte nehmen ihre Carbs bereits morgens zu sich und erachten diesen Zeitpunkt als besten für die Zufuhr von Carbs. Am besten ist jedoch, wenn du komplexe Kohlenhydrate 2 Stunden vor dem Training zuführst und somit gewappnet bist für das Training. Nach dem Training nimmst du deine Carbs zu dir und diese werden direkt in den Muskel befördert und nicht in Form von Fettzellen eingelagert.

Tipp 3a: Carb Backloading (Definition)

Eine spezielle Form des Carb Timings ist das Carb Backloading. Hier ist der Zeitpunkt der Kalorienzufuhr über Kohlenhydrate unmittelbar nach den Training. Die restliche Zeit des Tages wird auf große Mengen Kohlenhydrate verzichtet. Überbrücken darf man nur mit 30g Kohlenhydrate am Tag. Diese Form des Carbtimings eignet sich vor allen Dingen bei der Definitionsphase.

Tipp 4: Ausgewogen ernähren

Auch in der Massephase gilt die Regel: Masse vor Klasse. Bei der Wahl der Lebensmittel solltest du vor allen Dingen zu hochwertigen Produkten greifen und mit diesen dafür sorgen, dass dein Körper auch mit ausreichen Mineralien und Vitaminen in der Masseaufbauphase versorgt wird.

Fazit

Neben der Ernährung ist auch das Training einer der entscheidenden Faktoren für deinen Trainingserfolg in der Massephase. Das wichtigste für deinen Erfolg ist und bleibt in jedem Fall deine Motivation und die damit verbundene Disziplin.


Über den Beitrag

Dieser Beitrag wurde mit freundlicher Unterstützung vom Fitnesskaufhaus erstellt. Das Fitnesskaufhaus ist dein Anbieter für Supplements von namhaften Herstellern und setzt sich im eigenen Blog mit Themen aus Fitness und Ernährung auseinander.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.