Die richtige Diät für Frauen – Teil 1

Die richtige Diät für FrauenLassen Sie mich Ihnen ein Geheimnis verraten, das Ihnen helfen wird, Ihren Bauch zu straffen und das bisschen Speck, das den Body verdeckt, loszuwerden: Sie müssen Ihre Milch trinken.

Wenn Sie wie viele Frauen sind, meiden Sie Milchprodukte, um eine schlanke Taille zu bewahren. Großer Fehler. Große Mengen kalziumreiche Milchprodukte im Allgemeinen zu essen und Milch, Joghurt und Käse insbesondere, hängt eigentlich mit Gewichtsverlust zusammen.

Milchtrinker wiegen weniger und genießen einen niedrigeren Prozentsatz Körperfett als Milchmeider. Ausgiebige Forschungen beweisen, das Diäthaltende, die Mahlzeitenpläne mit vielen Milchprodukten befolgen, mehr Gewicht verlieren und, was noch wichtiger ist, mehr Fett als diejenigen, die Milchprodukte ganz meiden. Eigentlich sagen uns langfristige Daten, dass Menschen, die große Mengen Kalzium in Form von Milchprodukten konsumieren, schlanker und leichter sind als diejenigen, die sie meiden.

Die Hormonverbindung

Wie funktioniert die Verbindung von Milchprodukten und Gewichtsverlust? Einfach gesagt, es ist hormonell. Ich spreche nicht über die Arten von Hormonen, die Stimmungsschwankungen und PMS verursachen, ich beziehe mich auf ein wenig bekanntes Hormon, Calcitriol.

Wenn Ihr Körper nicht genug Kalzium aus der Nahrung erhält, produfrert er Calcitriol, um Kalzium zu erhalten. (Der Kalziumwert in Ihrem Blut wird innerhalb eines kleinen Bereichs beibehalten, um muskuläre und neurologische Funktionen sicherzustellen.) Aber Calcitriol ist nicht der beste Freund eines Mädchens.

Während Calcitriol die Kalziumreserven des Körpers erhält, stimuliert es auch die Produktion und Speicherung von Fett und reduziert die Fettaufspaltung. Nahrungskalzium kann diesen Vorgang verhindern und umkehren, „fettverbrennende“ Hormone veranlassen, Fett aufzuspalten und freizusetzen, während die Bildung von neuem Fett unterdrückt wird.

Nahrungskalzium kann auch die Thermogenese steigern, es Ihren Zellen ermöglichen, mehr Energie (Kalorien) zu verbrennen, was Ihnen hilft, Fett zu verbrennen und Gewicht zu verlieren. Quintessenz: Eine kalziumarme Diät veranlasst Ihre Fettzellen, noch größer zu werden. Nahrungskalzium hilft ihnen, zu schrumpfen.

Seien Sie eine bessere Verliererin

Wir wissen jetzt, dass Diäthaltende und Fitnessfans, die normalerweise Milchprodukte meiden, weil sie kein Gewicht zunehmen wollen, ihre eigenen Bemühungen, schlank zu werden, vielleicht sabotieren. Diäthaltende, die kalziumreiche Milchprodukte (besonders Joghurt) konsumierten, erzielten enormen Erfolg beim Gewichts- und Fettverlust.
Diäthaltende kämpfen üblicherweise damit, die fettarme Körpermasse zu erhalten — ca.
25 % des Gewichtsverlusts bei kalorienarmen Diäten muss Muskelmasse sein! Zu den vielversprechendsten Ergebnissen aus der Milchprodukte-Forschung gehört, dass die Frauen, die Diäten mit kalziumreichen Nahrungsmitteln befolgten, in der Lage waren, fettarme Körpermasse zu erhalten und manchmal aufzubauen — ja, Muskeln —somit ihren Stoffwechsel im Laufe der Zeit steigerten. (Experten sagen, dass jedes Pfund Muskeln 30 bis 50 Kalorien pro Tag verbrennt.) Also bereiten Sie sich darauf vor, zu verbrennen — die kalziumreiche Diät wird Ihnen helfen, diese hohen, persönlichen Fitness-Standards zu erfüllen.

Joghurt-Alarm

Im Frühjahr 2002 sponserte General Mills eine Studie, in der Testpersonen willkürlich in eine von zwei Diätgruppen eingeteilt wurden. Beide Diäten schrieben 500 Kalorien weniger pro Tag vor als die Testpersonen vor der Intervention aßen. Ein Mahlzeitenplan umfasste drei 170 g-Portionen Yoplait Light-Joghurt, der andere verlangte drei Portionen zuckerfreie Marmelade (und kein ergänzendes Kalzium). Während beide Gruppen Gewicht abnahmen, verloren die Joghurt-Esser 22 % mehr Gewicht, 61 % mehr Körperfett und 81 % mehr Bauchfett als die Marmeladen-Esser! Die Joghurt-Esser bewahrten auch mehr fettarme Körpermasse als ihre Kollegen — ungefähr doppelt so viel. Darüber hinaus verloren sie mehr als 2,5 cm Taillenum fang während der Studie, ein Verlust sechsmal größer als der der Gegengruppe. (Einen schlanken Bauch zu haben, ist mehr als nur eine Kleidergröße weniger — es ist gesünder. Große Mengen Bauchfett steigern das Risiko für Herzkrankheit, Schlaganfall, Diabetes und bestimmte Krebsformen.)

Wann Sie danach streben sollten, „dicht“ genannt zu werden

Ein weiterer, wichtiger Gesundheitsvorteil einer kalziumreichen Diät bezieht sich auf Knochendichte. Zu viele Frauen leiden unter der Knochenkrankheit Osteoporose und die Mehrheit der jungen Frauen isst keine ausreichenden Mengen Kalzium, um gesunde Knochen zu erhalten. Unglücklicherweise kann selbst ein geringer Gewichtsverlust die Knochendichte weiter verschlechtern. Die gute Neuigkeit? Indem Sie viel Kalzium konsumieren, während Sie Kalorien reduzieren, können Sie diese negative Wirkung umgehen. Mehr Milchprodukte zu essen, liefert ausreichend Kalzium, um die häufigen Empfehlungen für Knochengesundheit zu übertreffen (1.000 mg täglich für Frauen von 18-50) und könnte helfen, den Knochenverlust, der oft in Verbindung mit einer Kalorieneinschränkung (hier gibt es z.B. einen Kalorienrechner) und Gewichtsverlust steht, zu minimieren. Hier können Sie drei Fliegen mit einer Klappe schlagen…starke Knochen, einen schlanken Körper und ein tolles Lächeln bekommen, alles von drei Portionen pro Tag.

Verschieben Sie die Pillen

Sie haben jetzt genug auf Ihrem Teller und Milchprodukte zu Ihrer typischen Aufnahme hinzuzufügen, ist vielleicht mehr als Sie vertragen. Können Sie dennoch dieselben Vorteile der Milchprodukte bekommen, wenn Sie eine Kalziumtabletten nehmen? Unglücklicherweise nicht.

Eine Studie, die Kalziumergänzungen, Kalzium aus Milchprodukten und kalziumarme Diäten verglich, fand heraus, dass Menschen, die Milchprodukte aßen, immer noch mehr Gewicht (und am meisten Fett) von den drei Gruppen verloren. Auch wenn Frauen, die ergänzendes Kalzium nahmen, besser abschnitten als diejenigen, deren Diät Milchprodukte und Ergänzungen fehlte, war ihr Gewichtsverlust nicht annähernd so gut wie bei den Frauen, die viele Milchprodukte konsumierten. Zahlreiche Diät-Studien bestätigen, dass Körpergewicht und Körperfett sinken, wenn die Kalziumaufnahme steigt.

Forscher glauben, dass Milchprodukte, wie die Polyphenole in Wein und die Phytochemikalien in grünem Blattgemüse, eine Fülle von „biologisch aktiven Bestandteilen“ enthalten — Nährstoffe, die synergistisch mit dem Kalzium arbeiten, um Gewichtsverlust und Gewichtsregulierung zu unterstützen. Kalziumergänzungen können die Eigenschaften der echten Sache nicht nachahmen. Somit wird der Stoffwechselschub in Verbindung mit der Ergänzung nicht so groß sein.

Fortsetzung des Artikels Die richtige Diät für Frauen – Teil 2

2 Gedanken zu „Die richtige Diät für Frauen – Teil 1

  • 16. April 2010 um 00:42
    Permalink

    Das mit der Pille wusste ich noch gar nicht, da kann ich meiner Freundin ja morgen etwas neues über das abnehmen erzählen! Sehr netter Hinweis, danke!!

  • 25. Oktober 2011 um 22:58
    Permalink

    Hi,

    Ich empfehle jedem, auch frauen, die Anabole Diät! Auch wenn frauen nicht so auf Muskelerhalt schauen müssen, kann es trotzdem nicht schaden, weil es ein sehr gute Figur hinterlässt 😉

    Gruß Rolf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.